• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Microsoft und Polycom bauen ihre Beziehung aus

Polycom und Microsoft haben eine Erweiterung ihrer strategischen Beziehungen vereinbart, um eines der breitesten und leistungsfähigen Portfolios von Sprach- und Videolösungen für UCC- Umgebungen anzubieten.

Im Rahmen einer entsprechenden Vereinbarung, die am 13. April 2009 in Kraft treten wird, hat Microsoft die Rechte für die Distribution von Microsoft RoundTable™ an Polycom lizenziert und möchte so eine optimale Verfügbarkeit von Microsoft RoundTable sicherstellen. Das Produkt wird künftig unter der Bezeichnung Polycom® CX5000 Unified Conference Station vertreiben und ist bei den Vertriebspartnern von Polycom erhältlich.

Sowohl Microsoft als auch Polycom sind bekannt für innovative Collaboration-Lösungen, die Kunden helfen sollen, die Kommunikation und Zusammenarbeit von Teams durch den Einsatz von Sprach- und Videokommunikationssystemen zu verbessern. Als marktführender Anbieter von Telepresence-, Video- und Sprachkommunikationslösungen baut Polycom den Markt für visuelle Kommunikation stetig durch eine Vielzahl neuer Lösungen aus, mit denen Videokonferenz- und Collaboration-Funktionen in universellen Implementierungen sowie Point-to-Point- und Multipoint-Umgebungen bereitgestellt werden. Mit der Aufnahme der CX5000 in seine breite Produktpalette wird Polycom den Videokommunikationsanforderungen von Unternehmen gerecht, die Microsofts Office Communications Server 2007 (OCS 2007) und Microsoft Office Live Meeting Service nutzen.

Die CX5000 wurde im Oktober 2007 von Microsoft auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um ein Plug-and-Play-Gerät, das per USB an den PC angeschlossen wird, so dass keine zusätzlichen Anschlussvorrichtungen oder Konfigurationsmaßnahmen erforderlich sind und Benutzer einfach einen Konferenzraum aufsuchen, ihren Laptop anschließen und eine Konferenz starten können. Die CX5000 eignet sich für Unternehmen, die Microsoft Office Live Meeting 2007 oder OCS 2007 einsetzen und im Rahmen einer Live-Meeting- oder OCS-2007-Sitzung einfach und mühelos auf Audio- und Videokommunikationsfunktionen zurückgreifen möchten. Bei der Nutzung von Office Live Meeting Service oder als Komponente von OCS 2007 ermöglicht die CX5000 nicht nur die Darstellung von Multimedia-Inhalten, sondern auch eine 360-Grad-Panoramasicht des gesamten Besprechungsraums und eine separate Darstellung des Meetingteilnehmers, der gerade das Wort hat. Auf diese Weise wird ein einzigartiges und realitätsnahes Sprach- und Videoerlebnis geschaffen.

Polycom bietet eine umfassende Palette von Geräten an, die mit OCS 2007 kompatibel sind. Zu Polycoms CX-Telefonen, die für OCS 2007 optimiert sind, gehört das IP‑Telefon CX700, das Desktopmodell CX200 sowie das Freisprechtelefon CX100. Die Telefone zeichnen sich durch eine kristallklare Breitband-Tonqualität aus und erlauben einen komfortablen Zugriff auf die Präsenzfunktionen von OCS2007. Um vielseitige Formen der Videokommunikation zu unterstützen, können Polycoms HDX-Videoendpunkte in OCS 2007 registriert und authentifiziert werden und ermöglichen den Austausch von Präsenzinformationen, so dass Benutzer mühelos durch einfaches Anklicken von Kontakten mit Präsenzunterstützung entsprechende Videoverbindungen herstellen und den Verfügbarkeitsstatus von Nutzern mit Video- und Telepresence-Systemen von Polycom sehen können. Darüber hinaus kann Polycoms Multipoint-Konferenzplattform RMX 2000™ zusammen mit OCS 2007 Release 2 betrieben werden, wodurch Benutzer die Möglichkeit haben, Sprach-, Video- und Unified- (d.h. Sprache und Video) Konferenzen mit anderen auf Standards basierenden Video- und Sprachendpunkten aufzubauen.

“Microsoft und Polycom pflegen seit langer Zeit eine strategische Zusammenarbeit im Unified-Communications-Bereich. Von besonderer Bedeutung ist dabei Polycoms umfangreiche Erfahrung auf dem Markt für Konferenzlösungen”, so Gurdeep Singh Pall, der bei Microsoft als Corporate Vice President die Unified Communications Group leitet. “Unser Wunsch RoundTable noch mehr Menschen in noch mehr Ländern zugänglich zu machen, ist mit der Einführung der Polycom CX5000 Unified Conferencing Station in Erfüllung gegangen. Das unterstreicht noch einmal mehr die Zielsetzung von Microsoft, eine Softwareplattform bereitzustellen, die zur Entwicklung innovativer Geräte beiträgt.”

“Unsere Zusammenarbeit mit Microsoft ist ein wichtiges Element in Polycoms Vision, unseren Kunden Unified-Communications-Endgeräte zu liefern, die sich durch das Höchstmaß an Qualität auszeichnen, für das Polycom bekannt ist”, sagt Sunil Bhalla, der bei Polycom als Senior Vice President und General Manager für den Geschäftsbereich Voice Communications Solutions verantwortlich ist. “Mit unserer Kompetenz im Bereich Enterprise Collaboration und unserem umfangreichen Distributionsnetz ist es für uns strategisch sinnvoll, unser Angebot an Geräten, die für Microsofts UC-Lösungen optimiert sind, durch die CX5000 zu erweitern. Wir freuen uns auf unsere weitere Zusammenarbeit mit Microsoft und die Vorteile, die diese unseren gemeinsamen Kunden bringen wird.”