Schnellere Innovation mit PLM aus der Cloud

Die Lösung für Product Lifecycle Management (PLM) aus der Cloud kombiniert eine einzigartige Vielfalt an PLM-Systemen mit einem durchgängigen Prozess und Support für die Anwender sowie der Daten-Sicherheit eines deutschen Rechenzentrums.

Unternehmen können mit der PLM Cloud ihren wahrscheinlich wichtigsten Prozess, das Entwickeln neuer Produkte vom ersten Design bis zur Testsimulation, ins digitale Zeitalter transformieren und so ihre Innovationsgeschwindigkeit erhöhen.

Die PLM Cloud bietet ihnen entweder die Möglichkeit, eigene Software-Lizenzen zu nutzen oder die Software bewährter PLM-Spezialisten aus der Cloud (Software as a Service), die T-Systems bereits auf der Plattform integriert hat.

Das heißt, dass Kunden sich nicht an einen Anbieter binden müssen, sondern die Lösung verwenden können, die am besten zu ihren Prozessen passt. T-Systems ergänzt den Service mit dem Prozess-Know-how ihrer Experten Ende-zu-Ende, der flexiblen Bereitstellung von Rechenpower und bietet zudem in seinen hoch modernen Rechenzentren einen maximal geschützten Raum für das Verarbeiten sensibler Daten.

Die PLM Cloud besteht aus drei Modulen:

  1. Das eigentliche PLM-System
  2. Virtuelles 3D-Design für CAD und CAE
  3. Flexible Ressourcen an High Performance Computing für Simulationen.

Die Integration dieser Module in der Cloud bedeutet, dass sie für Nutzer stets und in neuester Version zur Verfügung stehen, wenn sie gebraucht werden und auch nur für die eigentliche Nutzung bezahlt werden müssen. Zudem kann das System schnell an veränderte Anforderungen angepasst werden.

IAVCworld per E-Mail folgen