Adobe AdLens jetzt mit Adobe SiteCatalyst integriert

Adobe hat wichtige Erweiterungen von AdLens bekanntgegeben. Die Cloud-basierte Lösung zur Steuerung und Optimierung von Suchmaschinen-, Display- und Social Media-Werbung bietet ab sofort eine nahtlose Datenintegration mit Adobe SiteCatalyst.

Durch den Zugriff auf die marktführende Analyse-Lösung können Werbetreibende auf einfache Weise Konversionsmessungen berücksichtigen, um strategische Entscheidungen treffen und den optimalen Return on Investment (RoI) erzielen zu können. Darüber hinaus lässt sich AdLens mit dem Adobe AudienceManager verbinden, um über eine gezielte Segmentierung sicherzustellen, dass Werbekampagnen die richtigen Adressaten erreichen.

Durch die Integration von SiteCatalyst in AdLens können Anwender Datensätze für die Optimierung von Werbung, individuelle Analysen und Reporting in Echtzeit verwenden. Nach einer einfachen Implementierung erzielen SiteCatalyst-Kunden Einsparungen durch die Optimierung ihrer Media-Maßnahmen und erhalten einen kompletten Überblick über die Wirksamkeit ihrer digitalen Anzeigen. Die native Integration erlaubt SiteCatalyst-Kunden einen schnellen Einsatz von AdLens mit minimalem Aufwand und ohne manuelle Integration oder umständliche Daten-Feeds.

Zugriff auf 955 Millionen Konsumenten
Basierend auf der kürzlich erfolgten Facebook Ads API-Integration mit AdLens hat Adobe als Strategic Preferred Marketing Developer (PMD) offiziell Zugriff auf Facebook-Exchange. Damit können Werbetreibende Anzeigen über Facebook via Real-Time-Bidding (RTB) kaufen. Die Integration mit Facebook Exchange ist eine wertvolle Erweiterung der bereits bestehenden AdLens RTB-Infrastruktur. Marketer können so weltweit mehr als 955 Millionen Menschen (Quelle: Facebook Reports Second Quarter 2012 Results, July 2012) über Facebook erreichen und ihre Botschaften an eine große Zahl potentieller Konsumenten verteilen.

Adobe baut die Möglichkeiten in den Bereichen Targeting für Display-Werbung und Optimierung durch die Integration mit seinen anderen Cloud-basierten Technologien für digitales Marketing weiter aus. AdLens beinhaltet jetzt den AudienceManager als zentrale Plattform für Datenmanagement sowie Adobe Dynamic Ad Targeting, um Botschaften zielgenau an die richtigen Empfänger zu übermitteln. Der AudienceManager identifiziert, quantifiziert und beschleunigt die Bildung von wichtigen Zielgruppensegmenten.

Inserenten können dadurch Inhalte zielgruppenspezifisch ausgeben und dabei ein integriertes und sicheres System nutzen, das mit unterschiedlichen Werbe-Vertriebsplattformen funktioniert. Adobe Dynamic Ad Targeting gibt Werbern die Möglichkeit, zielgerichtete Anzeigen in Echtzeit auszugeben, die auf den Erkenntnissen der mit dem AudienceManager erstellten Segmente basieren und so bessere Zugriffszahlen und Konversionsraten ermöglichen. AdLens bietet Zugriff auf alle wichtigen Display-Inventar-Quellen wie Online-Videos und Banner, um zielgerichtete Anzeigen und optimierte Gebote für einen schnelleren ROI zu liefern.

Digitale Marketers und Werbetreibende profitieren zudem von folgenden AdLens-Funktionen:

  • Einheitliche Sicht auf Kampagnen: Der Einfluss bestimmter Kampagnen auf wichtige Kennzahlen wie Konversionsraten oder Umsatz ist sofort zu sehen. Nahtlose Integration ermöglicht ein konsistentes Reporting von AdLens und SiteCatalyst.
  • Neues Dashbord und Daten-Virtualisierung: Die neue Benutzeroberfläche unterstützt zahlreiche Funktionen, mit denen Suchmaschinenexperten vertraut sind. Außerdem gibt es neue Features wie Inline-Editing für schnelle Änderungen, fortschrittliche Filter für umfangreiche und komplexe Aufgaben mit Millionen von Key-Words und ein automatisiertes individuelles Labeling.
  • Optimierung mehrerer Kampagnen über ein einheitliches Interface: Kampagnen-Management und -optimierung für die Suchmaschinen-, Display- und Social-Media-Werbung. Integration auf API-Ebene (Application Programming Interface) mit Baidu, Facebook, Google, LinkedIn, Yahoo, Bing und Yandex. Auch die Integration mit den führenden Werbebörsen- und Supply-Side-Plattformen für Echtzeitauktionen von Werbeplätzen ist vorhanden.
  • Flexible Attributionsmodelle und aussagekräftige Prognosen: Statt eines starren Last-Click-Win-Modells kann zu flexiblen Attributionsmodellen gewechselt werden – mit einer exakten Vorhersage, welcher Kanal oder welche Kanalkombination die besten Ergebnisse bei wechselnden Zielen und Budgets ermöglicht.
  • Nahtloser Workflow von der Analyse bis zur Aktion: Die Automatisierungstechnologie ermöglicht Marketingverantwortlichen auf Basis von erprobten Versteigerungsmodellen und Algorithmen einen optimierten Einkauf von Werbeplätzen. Die Kontrolle über die jeweiligen Prozessabschnitte ist jederzeit möglich.

„Marketers haben mit unterschiedlichen Herausforderungen zu kämpfen, wenn es um die optimale Verteilung von Werbebudgets auf unterschiedliche Kampagnen und einen schnellen ROI geht“, sagt David Karnstedt, Senior Vice President Media and Advertising Solutions Digital Marketing Business bei Adobe. „Mit den neuen Möglichkeiten in AdLens zur Analyse von Kampagnen können Marketers mehr Aufgaben in kürzerer Zeit zu erledigen, indem sie die umfangreichste Plattform für digitales Marketing nutzen, die momentan verfügbar ist.“

IAVCworld per E-Mail folgen