Watson Analytics wird professionell

IBM erweitert die Funktionen ihrer Cloud-basierten Watson Analytics-Lösung und bietet ab sofort eine Watson Analytics Professional Edition an. Mit der neuen Version ist es unter anderem möglich, Datenbanken zu integrieren oder mit mehreren Kollegen gleichzeitig an einem Watson Analytics Datensatz zu arbeiten.

Watson Analytics steht für einen Durchbruch in der Nutzung von Business Analytics-Instrumenten. Der auf natürlicher Sprache basierende kognitive Service bietet den schnellen und einfachen Zugang zu leistungsfähigen Predicitive- und graphischen Analyse-Tools für Fachentscheider und Manager.

Die Aufbereitung von Daten, die Erstellung von Prognosen oder die Visualisierung von Ergebnissen laufen bei Watson Analytics automatisch ab – eine enorme Erleichterung für datenintensive Unternehmensbereiche wie Marketing, Vertrieb oder Finanzen.

Neben den bisherigen Angeboten – Watson Analytics Free und Watson Analytics Personal – die direkt vom Desktop oder über mobile Endgeräte aus der Cloud bezogen werden können, bietet Watson Analytics Professional nun weitere Funktionen wie die Anbindung eigener Datenbanken zur Analyse.

Unterstützt werden neben CSV und Excel-Tabellen nun auch IBM dbDash, IBM DB2-Datenbanken, Java Database Connectivity (JDBC) API-Anschlüsse für SQL-Datenbanken, IBM SQL-Datenbanken für Bluemix sowie Daten aus der IBM Cognos 10 Business Intelligence Software.

Unternehmen können so immense Datenmengen aus den unterschiedlichen Bereichen ihrer IT-Systeme hochladen und auswerten. Darüber hinaus bietet Watson Analytics Professional die Möglichkeit, Kalkulationstabellen aus der Dropbox und Cloud-Storage-Boxen zu intergrieren und zu analysieren.

Die Watson Analytics-Lösung wird auf IBM SoftLayer gehostet und ist über den IBM Cloud Marketplace zugänglich. Seit der Erstankündigung von Watson Analytics im Dezember 2014 haben sich bereits mehr als 40.000 Nutzer weltweit für die Lösung registriert.

IAVCworld per E-Mail folgen