webMethods 9.9 mit wichtigen Erweiterungen für Hybrid-Integration

Die Software AG hat die Version 9.9 der webMethods Integration Platform vorgestellt und vor allem die Funktionen für hybride Cloud-Integration erweitert und ausgebaut. Die neue webMethods Integration Platform enthält wichtige Erweiterungen für Hybrid-Konnektivität, Cloud-Konnektivität und Orchestrierung.

Aufgrund der rasch zunehmenden Nutzung des Internet of Everything in den Bereichen Kundenbeziehungen, Machine-to-Machine-Kommunikation und Echtzeit-Reaktion auf betriebswirtschaftliche Ereignisse wird eine umfassende und benutzerfreundliche IT-Integration immer wichtiger. webMethods 9.9 enthält wichtige Erweiterungen für Hybrid-Konnektivität, Cloud-Konnektivität und fortschrittliche Orchestrierung. Damit lassen sich agile Anwendungen, von denen die gesamte IT-Landschaft der Kunden profitiert, sehr schnell integrieren.

„Das vollständig digitale Unternehmen benötigt Echtzeitzugriff auf alle seine Daten – Live-Streaming-Daten, operative und historische Echtzeitdaten, um die neuen Geschäftschancen voll und ganz nutzen zu können“, erklärt Dr. Wolfram Jost, Chief Technology Officer  und Mitglied des Vorstands der Software AG. „Dies erfordert ein äußerst hohes Maß an Integration und eine komplexe Orchestrierung sämtlicher Anwendungen in der betrieblichen, privaten und öffentlichen Cloud. Mit webMethods 9.9 können Unternehmen dies einfach, schnell und sicher realisieren.“

webMethods 9.9 ergänzt die Integration Cloud um wichtige Funktionen für die Konnektivität und für komplexe Orchestrierungen. Neben umfassenden Konnektivitätsoptionen für die Integration von Salesforce handelt es sich vor allem um folgende Features:

  • Connectivity Packages für beliebte Anwendungen wie Microsoft Dynamics, Sage, Magento, Zuora und andere
  • Über 20 neue Cloud-Connectors
  • Erweiterte Funktionen wie die REST-Metadatensuche und OData-2-Unterstützung für Salesforce Lightning Connect machen webMethods zur leistungsstärksten Plattform für die Vernetzung moderner Cloud-Anwendungen
  • Ein von der Drummond Group zertifiziertes AS4-Modul für die Integration von Geschäftspartnern
  • Eine neue Data-Stewards-Benutzeroberfläche für MDM-Benutzer, auf der kontextbezogene Manipulation und erweiterte Filterung von Datasets möglich sind. Außerdem bietet sie erweiterte API-Unterstützung für die Bearbeitung komplexer Geschäftsvorfälle mit mehreren verknüpften Datenobjekten

Für die neu eingeführte API Cloud stellt webMethods 9.9 Funktionen für die API-Versionierung und die vollständige Self-Service-Anpassung zur Verfügung. Das neue API-Portal umfasst erweiterte Funktionen für die Zusammenarbeit und den direkten API-Import. Die neue API Cloud ist ein eigenständiges Portal für APIs mit Erweiterungspunkten für die Integration von Software anderer Anbieter.

Aufgrund der Unterstützung für die Standards RAML und SWAGGER ist die API Cloud die umfassendste derzeit auf dem Markt verfügbare API-Plattform. Durch die Kombination der vorhandenen Mediations- und Messaging-Funktionen mit den neuen API-Portal-Funktionen bietet webMethods nun eine Komplettlösung für die Aktivierung, Mediation, Sicherung und Überwachung der APIs.

IAVCworld per E-Mail folgen