Progress DigitalFactory adressiert Herausforderungen der digitalen Transformation

Die große Mehrzahl der Entscheider sieht in der digitalen Transformation ein absolutes Muss. Sie ist davon überzeugt, dass sie bei der Digitalisierung innerhalb der nächsten zwölf Monate signifikante Fortschritte machen muss, da ihrem Unternehmen sonst finanzielle Einbußen oder Verluste in der Wettbewerbsfähigkeit drohen.

Zu ihrer Unterstützung präsentiert Progress die DigitalFactory-Lösungen, mit denen Unternehmen das volle Potenzial des digitalen Business ausschöpfen können. Progress DigitalFactory ist eine neue Cloud-basierte Plattform, die eine ganzheitliche und erweiterbare Lösung für kanalübergreifende digitale Erlebnisse bietet.

Die DigitalFactory-Lösungen unterstützen die Zusammenarbeit von IT, Marketing-Verantwortlichen, Entwicklern und Business-Usern, bieten ihnen Flexibilität und erleichtern ihre Arbeit bei der Umsetzung der digitalen Transformation im Unternehmen. Mit ihrer extrem einfachen Handhabung unterstützen die Lösungen User, die digitale Assets verwalten oder die Customer Journey definieren.

Zum Start umfasst die neue Plattform drei Kernlösungen, die Progress in den nächsten Monaten veröffentlicht:

DigitalFactory for Sites
Adressiert die zahlreichen Herausforderungen, die die Web-Auftritte großer, weltweit verteilter Unternehmen mit sich bringen. Dazu zählen die schwierige Verwaltung vieler Inhalte und Assets, die Anforderung, Content über Web und Mobile hinweg konsistent zur Verfügung zu stellen sowie die große Abhängigkeit von lokalen Ressourcen und Budgets. Darüber hinaus sind diese Unternehmen mit einer ganzen Fülle an regulatorischen und Governance-Anforderungen konfrontiert.

DigitalFactory for Sites ermöglicht das Management und die Skalierung von Websites und digitalen Assets. Unternehmen können mit der Lösung ihre globale Präsenz erhöhen und gleichzeitig die nötigen Sicherheits- und Governance-Anforderungen erfüllen. Sie erlaubt es, Content einfach zu erstellen, zu verwalten und über unterschiedliche Web-Assets hinweg wiederzuverwenden. Digitale Marketiers können sich auf die Kreation von neuem Content konzentrieren, da sie nicht gezwungen sind, bestehende Assets ständig anzupassen.

Darüber hinaus bietet DigitalFactory for Sites die Möglichkeit, Web-Assets schnell zu entwickeln und voranzubringen, indem die Lösung ihre Skalierung durch eine effektive Automatisierung unterstützt. Sie hilft den Business-Usern dabei, jederzeit den richtigen Content im richtigen Kontext zur richtigen Zeit bereitzustellen. Außerdem fördert die Lösung auf zahlreichen Ebenen die Zusammenarbeit, da sie nicht nur Abhängigkeiten der Business-User von der IT überwindet, sondern ihnen auch einen benutzerfreundlichen Ansatz bietet.

DigitalFactory for Engagement
Eine Lösung für die Omni-Channel-Entwicklung in multinationalen Unternehmen. Für sie ist es oft problematisch, neue Kundenkanäle und personalisierte Inhalte zu bieten, da sich die vorhandenen Systeme nur schwer integrieren und die nötigen Daten kaum beschaffen lassen.

Darüber hinaus gibt es weiterhin eine Debatte darüber, wer eigentlich für die digitale Transformation verantwortlich ist – der CIO, der CMO oder beide gemeinsam? In einer aktuellen Studie von Progress sind 72 Prozent der Befragten der Meinung, dass eher die IT über die Entscheidungshoheit und das Budget für digitale Initiativen verfügt; 78 Prozent sagen, dass für eine erfolgreiche digitale Transformation eine bessere Abstimmung zwischen IT und Marketing nötig ist.

DigitalFactory for Engagement ist die einzige Lösung, die den CIO und CMO für eine nahtlose Entscheidungsfindung zusammenbringt. Sie folgt einem "Content First"-Ansatz und ermöglicht es, kanalübergreifend konsistente attraktive Benutzererlebnisse zu bieten – über verschiedenste Geschäftsbereiche und Assets hinweg und unabhängig vom Endgerät des Benutzers. Die Lösung gibt Unternehmen die volle Kontrolle über ihre digitalen Assets und verwirklicht das "Author once"-Prinzip: Inhalte müssen nur einmal erstellt werden und lassen sich kanalübergreifend wiederverwenden, anstatt sie für jeden Kanal extra zu generieren.

DigitalFactory for Mobile
Richtet sich an Unternehmen, die einen "Mobile First"-Ansatz verfolgen. Die Lösung ermöglicht ihnen, schnell maßgeschneiderte mobile Benutzererlebnisse für jedes Endgerät und auf Basis jeder Datenquelle zu schaffen. Die Lösung bildet den kompletten Lifecycle der mobilen App-Entwicklung ab und erlaubt es Entwicklern, Apps für iOS, Android und Windows auf einer einzigen Plattform ohne Downloads, Installationen oder Konfigurationsarbeiten zu erstellen.

Das macht DigitalFactory for Mobile zu einer "One-Stop Shop"-Lösung für alle Anforderungen bei der Cloud-basierten Entwicklung mobiler Anwendungen. Möchten die Unternehmen ihre mobilen Kanäle irgendwann in einen Omni-Channel-Ansatz einbinden, ist die Erweiterung der Lösung auf DigitalFactory for Engagement ohne komplizierte Migrationen schnell und einfach möglich.

"Die Transformation zum digitalen Business geschieht nicht über Nacht. Viele der Tools und Technologien im gegenwärtigen Portfolio von Progress helfen Unternehmen nicht nur bei ihren aktuellen Anforderungen, sondern legen auch die Grundlage dafür, die digitalen Ziele von morgen zu erfüllen", so Phil Pead, CEO von Progress. "Mit Progress DigitalFactory und dem kompletten Portfolio unserer Produkte und Services ermöglichen wir neue Levels an einfacher Handhabung und Team-übergreifender Zusammenarbeit. Damit können Unternehmen sofortige Erfolge erzielen."

Die Veröffentlichung von Progress DigitalFactory ist für das dritte Quartal 2016 geplant.

IAVCworld per E-Mail folgen