Reply führt umfassende Industrie 4.0-Lösungen ein

Reply verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung beim Einsatz von Technologien und Daten in der Fertigung und der Logistik – und nutzt sie, um schon heute die Industrie 4.0-spezifischen-Herausforderungen effizient zu bewältigen.

Das betrifft z.B. das Controlling, die Produktion und Wartung der Anlagen sowie das Management von Qualitätssicherung, Materialbeschaffung und Lieferketten. Mit dieser Erfahrung hat Reply nun einen Fertigungs- und Logistikansatz für Industrie 4.0 entwickelt, der die wichtigsten Technologien perfekt aufeinander abstimmt – für eine flexible, einfache, vernetzte, intelligente, autonome und offene Fertigung.

Die aktuelle Präsentation der Manufacturing Operations-Plattform Brick Reply unterstreicht einmal mehr das Engagement von Reply für die digitale Transformation der industriellen Produktion. Als Rückgrat der Produktionsumgebung im Werk vereinheitlich die Plattform sämtliche Daten von Maschinen und Geräten. Damit spielt Brick Reply eine entscheidende Rolle in der Smart Factory: Die Lösung ermöglicht die Planung und Verwaltung des gesamten Produktionsflusses.

Industrie 4.0 flexibilisiert die Fertigung entscheidend. Fließbandmodelle traditioneller Art werden durch Fertigungsinsel-Netzwerke ersetzt, die dem aktuellen Bedarf stets angepasst werden können. Das bringt natürlich neue Anforderungen für die Logistik. Durch die native Integration der Click Reply Warehouse Management-Lösung entsteht ein echtes Smart Factory-Modell mit vernetzten Produktionsprozessen.

Die Reply-Plattformen für Industrie 4.0 unterstützen diese Entwicklung durch ein dezidiertes Wartungsmanagement, die Einrichtung von Fertigungsinseln, die Integration von Automated Guided Vehicles (AGVs) sowie durch einen Überblick und die Kontrolle aller relevanten Prozesse. Die Orchestrierung der Produktion erfolgt in Echtzeit und berücksichtigt die Verfügbarkeit aller erforderlichen Ressourcen. Machine Learning-Methoden verbessern den Materialfluss während der Produktion und minimieren die Ausfallzeiten von Produktionsanlagen.

Auf dem Gebiet der Predictive Maintenance hat Reply eine Lösung entwickelt, die – ebenfalls basierend auf Machine Learning-Methoden - die erhobenen und gesammelten Daten analysiert und anhand vorausschauender Modelle die Ausfallzeit von Anlagen und Maschinen berechnet. So können die Wartungsarbeiten effizienter geplant, Produktionsausfälle vermieden und die Verfügbarkeit der Anlagen sichergestellt werden.

Reply ergänzt die spezifischen Industrie 4.0-Softwarelösungen durch ein breites Spektrum an Erfahrung und Expertise in den Bereichen Systemintegration, digitale Services, Cybersicherheit und Beratung. So können die Kunden den digitalen Transformationsprozess in der Fertigung mithilfe weiterer Komponenten und Kompetenzen von Reply vervollständigen – etwa mithilfe von Cloud Computing, künstlicher Intelligenz, Internet der Dinge (IoT)-Lösungen sowie mit additiver Fertigung durch 3D-Druck-Technologien.

 

IAVCworld per E-Mail folgen