Cisco kündigt umfangreiches Smart-Cities-Programm an

Die Vorteile von „Smart Cities“ für die Bürger liegen auf der Hand: weniger Umweltverschmutzung, sicherere Straßen und eine bessere Lebensqualität. Aber die Finanzierung dieser Modernisierung, die Städte intelligent macht, bereitet vielen Finanzverantwortlichen erhebliches Kopfzerbrechen.

Dafür hat Cisco jetzt sein „City Infrastructure Financing Acceleration Program“ vorgestellt. Das Programm mit einem Investitionsvolumen von einer Milliarde US-Dollar möchte Städten auf der ganzen Welt die Finanzierung und den Einsatz von Technologien erleichtern, die ihre Gemeinden verändern werden.

Die Finanzierung erfolgt über Cisco Capital in Partnerschaft mit dem Private-Equity-Unternehmen Digital Alpha Advisors sowie den Pensionskasseninvestoren APG Asset Management (APG) und Whitehelm Capital.

Finanzierung und Einsatz innovativer Technologien mit minimalen Anfangsinvestitionen
Das Programm unterstützt Städte dabei, den richtigen Typ oder das richtige Paket an Finanzierungs-instrumenten zusammenzustellen, um innovative Technologien mit minimalen Anfangsinvestitionen zu finanzieren und einzusetzen.

Ob eine Stadt ihren Energieverbrauch reduzieren, ihren Verkehr und das Parken erleichtern oder die Fahrgastzahlen und Einnahmen im öffentlichen Nahverkehr steigern möchte – das Programm unterstützt die Städte mit Lösungen.

Die Finanzierung von Einnahmenbeteiligungen kann es einer Stadt beispielsweise sogar ermöglichen, die Finanzierung an das gewünschte Ergebnis zu binden und zukünftige Betriebsbudgets durch Einnahmequellen aus neuen Diensten zu erweitern, die durch eine digitalisierte Infrastruktur entstehen.

Erweiterte Funktionalitäten für Cisco Kinetic for Cities
Auf dem in der letzten Woche stattfindenden Smart City Expo World Congress kündigte Cisco zudem erweiterte Funktionalitäten für seine gerade neu umbenannte digitale Plattform Cisco Kinetic for Cities an, die mit der Cisco Kinetic IoT Data Platform integriert ist. Die neuen Funktionen unterstützen die öffentliche Sicherheit noch besser.

Von neuen Möglichkeiten der Vollautomatisierung bis hin zu einem verbesserten Dashboard mit integriertem Video: Die Updates auf der Plattform stellen die Sicherheit der Bürger in den Vordergrund. So stützt sich die Echtzeit-Benachrichtigung von Notfallinformationen nun auf zusätzliche IoT-Datenquellen sowie auf die Cisco Spark Collaboration und wird damit noch schneller.

Cisco Kinetic for Cities: neue Kaufoptionen und neue Kunden
Cisco hat außerdem neue Kaufoptionen für Cisco Kinetic for Cities angekündigt, darunter vorkonfigurierte Starterlösungen, die die Cisco IoT-Datenplattform, Lösung und Services mit den Lösungen und Services seiner Ökosystempartner zu einsatzfertigen End-to-End-Lösungssuiten kombinieren. Darüber hinaus konnte Cisco auch eine Reihe neuer Kunden für Cisco Kinetic for Cities gewinnen.

Die Stadt Cary in North Carolina (USA) hat beispielsweise ein „Living Lab“ geschaffen, das intelligente Stadttechnologien zur Verbesserung der Lebensqualität der Bürger bereitstellt. Mit der Plattform Cisco Kinetic for Cities können städtische Verwaltungen die Anzahl der verfügbaren Parkplätze - insbesondere von Behindertenparkplätzen - aktiv überwachen und auch schon bei der Planung helfen.

IAVCworld per E-Mail folgen