• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Video-Meetings statt Vulkanasche

Damit Geschäftsreisende in den kommenden Tagen wegen der Vulkanasche-Wolke nicht weiter auf den Flughäfen festsitzen, öffnet der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT deutschlandweit seine Videokonferenzräume.

Unternehmen, die ihre Mitarbeiter nicht ins Verkehrs-Chaos schicken wollen, können die Räume in der kommenden Woche kostenlos für ihre Meetings nutzen.  

Der Flugverkehr in Europa wird durch den Vulkanausbruch in Island möglicherweise noch während der ganzen kommenden Woche erheblich beeinträchtigt sein. Für viele Geschäftsreisende bedeutet das, dass sie Ihre Termine gar nicht oder nur mit großem Aufwand wahrnehmen können, zumal die alternativen Verkehrsmittel überlastet sein werden.

Um den Reisenden diesen Stress zu ersparen, stellt BT Germany seine Videokonferenzräume eine Woche lang kostenlos zur Verfügung. Mit der modernen Telepresence-Technologie ist es möglich, dass die Gesprächspartner sich in Lebensgröße gegenübersitzen und in hochauflösender HD-Qualität und ohne wahrnehmbare Zeitverzögerung miteinander diskutieren können.

Interessierte Unternehmen können die Konferenzräume in Hamburg, München, Frankfurt (Eschborn), Düsseldorf (Ratingen) und Stuttgart für ihre geschäftlichen Termine nutzen. Konferenzen sind zwischen zwei oder mehr Standorten möglich, auf Anfrage können auch Verbindungen ins Ausland realisiert werden. Buchungen werden nach Verfügbarkeit vorgenommen.

IAVCworld per E-Mail folgen