• Home
  • VIDEO CONFERENCING

HD-Videokonferenzen von Vidyo jetzt "as a Service"

Ab sofort können Unternehmen die Videokonferenztechnologie von Vidyo auch als Managed Service beziehen. KNT Telecom bietet diesen Service deutschlandweit nun als erster zertifizierter Anbieter an.

In einem Flatrate-Modell können Unternehmen flexibel beliebig viele Videokonferenzen mit unbegrenzter Teilnehmerzahl aufsetzen, ohne selbst in die Technik zu investieren. Bei dem "as a Service"-Angebot erfolgt die Abrechnung pro User und Monat.

Vidyo "as a Service" neu in Deutschland
Mit der Vidyo-Technologie können Anwender wählen, ob sie am Desktop-Rechner, im Videokonferenzraum oder mobil mit dem Laptop, Tablet oder Handy eine Videokonferenz führen wollen. Das System ist einfach zu bedienen und vermittelt ein natürliches Kommunikationserlebnis, ähnlich einem persönlichen Gespräch vor Ort.

Unternehmen können "Vidyo as a Service" in Deutschland direkt bei KNT Telecom beziehen. Im Rahmen des Flatrate-Konzepts kann der Kunde den Cloud-Service so oft und mit so vielen Teilnehmern nutzen, wie er möchte. KNT Telecom stellt den Vidyo-Service über ein leistungsstarkes Rechenzentrum mit einer 100Mbit-Anbindung zur Verfügung. Das entspricht "Carrier Grade"-Niveau, gewährleistet also höchste Verfügbarkeit und Skalierbarkeit des Service-Angebots.

Die Abrechnung erfolgt pro Nutzer und Monat. In teures Equipment müssen die Unternehmen dafür nicht investieren. Ein beliebiges Endgerät mit Display, Kamera, Lautsprecher, Mikrophon sowie eine Internetverbindung reichen aus. Bestehende Videokonferenzausstattung kann weiterhin im Einsatz bleiben. Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von drei Monaten und ist monatlich kündbar.

Einmalig wird eine Einrichtungspauschale berechnet. Über die umfassenden Basisfunktionen hinaus können Kunden weitere Leistungen buchen, etwa die Anbindung bestehender Raumsysteme anderer Hersteller oder das Aufzeichnen von Videokonferenzen.

Michael Klas, Geschäftsführer von KNT Telecom: "Als erster zertifizierter Anbieter in Deutschland werden wir die Lösungen von Vidyo mit unserem Communication as a Service-Angebot nun einem breiten Publikum zugänglich machen. Die Resonanz unserer Kunden war bereits in der Testphase äußerst positiv! Von neuester, professioneller Videotechnologie zu profitieren, ohne in Hard- und Software investieren zu müssen, das kommt an."

Mario Seefried, Vertriebsleiter von Vidyo in Deutschland: "Mit KNT Telecom konnten wir einen ausgewiesenen Videokonferenz-Spezialisten als Partner gewinnen. Es freut uns sehr, dass wir unsere intuitiv zu bedienenden und hoch-skalierbaren Lösungen nun als "Software as a Service" den Unternehmen in Deutschland noch flexibler bereit stellen können."

Kommunikations- und Collaboration-Lösung skalierbar für jeden Einsatz
Der Cloud-Service nutzt die hoch flexible, Software-basierte Kommunikations- und Collaboration-Plattform von Vidyo und lässt sich daher einfach an individuelle Kundenbedürfnisse anpassen. Der VidyoRouter baut auf der patentierten Adaptive Video Layering-Architektur auf und verwendet die H.264 Scalable Video Coding (SVC)-Technologie. Damit werden teure Multipoint Control Units (MCU) für die Videokommunikation genauso überflüssig wie dedizierte Netze und hohe Dienstgüte-Anforderungen.

Bestehende Videokonferenzausstattung lässt sich weiter nutzen. Gleichzeitig gewährleistet die Architektur eine hohe Ausfallsicherheit und die Bilddarstellung passt sich an die jeweiligen Endgeräte sowie an schwankende Bandbreiten automatisch an. Das Ergebnis ist eine natürliche, qualitativ hochwertige und kostengünstige Videokommunikation über das Internet sowie über LTE- und 3G/4G-Netze. Selbst neueste mobile Endgeräte lassen sich schnell in die bestehende IT-Infrastruktur einbinden.

IAVCworld per E-Mail folgen