• Home
  • VIDEO CONFERENCING

GMS Global Media Services schließt Partnerschaft mit Acano

GMS Global Media Services bietet ab sofort Videokonferenzprodukte seines neuen britischen Partners Acano in der Region DACH an. Damit erweitert der Full-Service-Anbieter sein Leistungsspektrum um eine hoch skalierbare Videokonferenzinfrastruktur sowie zusätzliche UC-Lösungen.

Das Acano-Angebot eignet sich für Unternehmen, die mehrere Plattformen (Microsoft Lync, Social Collaboration, etc.) parallel betreiben und diese vernetzen möchten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in London stellt Videokonferenzen in Form von sogenannten "acano coSpaces" - das sind eigene virtuelle Meetingräume - zur Verfügung.

"Ob über Webbrowser, mobile Endgeräte oder über UC-Anwendungen wie Micrsoft Lync - der Zugang zur Acano-Infrastruktur kann über jedes Videokonferenzsystem erfolgen. So werden Telefonie, Webkonferenzen und Videokonferenzsysteme in einer Lösung zusammengeführt. Damit leistet das Angebot unseres neuen Partners einen großen Beitrag zu einer Enterprise-fähigen Kommunikationsleistung", erläutert Tobias Enders, Geschäftsführer GMS Global Media Services, die Besonderheit der Partnerlösung.

Thomas Nicolaus, General Manager Central & Eastern Europe bei Acano und ehemaliger Tandberg / Cisco Manager: "Mit GMS haben wir einen starken Partner für unsere Lösungen gewonnen. Ausschlaggebend für unsere Entscheidung waren die langjährige Erfahrung im Videokonferenzmarkt und das umfangreiche technische Know-how."

IAVCworld per E-Mail folgen