• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Telemedizinanwendungen kostengünstig nutzen

Um Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen eine einfachere und kostengünstigere Implementierung und Erweiterung ihrer Telemedizin-Anwendungen zu ermöglichen, bietet Polycom eine extrem skalierbare Lösung für Videokommunikation an.

Damit können neue und bestehende Implementierungen einfach und sicher über die Grenzen des internen Netzwerks hinaus erweitert und auf eine größere Gruppe von Partner- krankenhäusern, Gemeinschaftskliniken und Ärzten ausgedehnt werden. Polycom reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach Telemedizinlösungen, die unter anderem durch Ärztemangel und der regional stark unterschiedlichen Verteilung medizinischer Ressourcen verstärkt wird.

Die erweiterte Polycom-Lösung ist eine Kombination mehrerer Komponenten. Neben der Polycom Converged Management Application™ (CMA™), einer umfassenden Videonetzwerk-Managementlösung, gehören hierzu Polycom CMA Desktop, eine Desktop-Video-Applikation, die Video, Sprache und Content in HD-Qualität unterstützt, sowie Polycoms Netzwerk- und Sicherheitslösung für konvergente Audio-, Video- und Datennetzwerke der Serie Video Border Proxy™ (VBP™), die zusammen mit der vorhandenen Firewall-Infrastruktur für nahtlose und sichere Videoverbindungen zwischen Netzwerken sorgen.

Die auf Standards basierende Lösung bietet leistungsstarke Videokommunikationsfunktionen, die eine hohe Qualität gewährleisten und den Austausch von Video- und Audiodaten sowie Content (z.B. Röntgenbilder oder Mikroskopaufnahmen) ermöglichen. Zudem kann die Lösung nahtlos zusammen mit anderen auf Standards basierenden Telemedizin-, Telepresence- und Videokonferenzlösungen betrieben werden.

Neben den Voraussetzungen für eine einfache und sichere Kommunikation zwischen dem internen Netzwerk und öffentlichen Netzwerken beinhaltet Polycoms Lösung eine einzigartige QoS (Quality of Service)-Technologie, mit der auch in öffentlichen Netzwerken, in denen häufig Überlastungen und Verluste von Datenpaketen auftreten, ein Benutzererlebnis mit konsistent hoher Qualität sichergestellt werden kann. Polycoms LPR™-Verfahren (Lost Packet Recovery™) minimiert die Auswirkungen von Datenpaketverlusten und Netzwerküberlastungen und verbessert somit Bild- als auch Tonqualität deutlich. Polycoms LPR-Technologie ist in sämtlichen Videokommunikationslösungen von Polycom - von Endpunkten bis hin zu Infrastruktursystemen – enthalten und ist auch bei Verbindungen mit Systemen anderer Hersteller von Nutzen.

In Telemedizinnetzwerken sind Polycoms Videokommunikationslösungen derzeit die am häufigsten implementierten Videosysteme und werden rund um den Globus von führenden Kliniken und Medizinern eingesetzt. Dabei bietet Polycom eine umfangreiche Palette von Sprach- und Videokommunikationslösungen an, die den individuellen Anwendungs- bedürfnissen, räumlichen Gegebenheiten und finanziellen Voraussetzungen von Kunden gerecht werden. Hierzu gehören branchenspezifische Lösungen wie der Polycom HDX Practitioner Cart, ein mobiles integriertes Telepresence-System, das für drahtlose Implementierungen vorbereitet ist und nahtlos zusammen mit medizintechnischen Peripheriegeräten betrieben werden kann, sowie weitere medizintechnische Lösungen, die im Rahmen von Polycoms ARENA-Programm zusammen mit Partnerunternehmen wie Global Media, AMD Global Telemedicine, AudiSoft Technologies und Colubris Networks entwickelt wurden.

IAVCworld per E-Mail folgen