VoiceFlash ermöglicht einfachste Sprachsteuerung von Webseiten

MATERNA Communications präsentiert erstmalig auf dem Mobile World Congress in Barcelona seine europaweit einzigartige und zum Patent angemeldete Innovation auf dem Gebiet der webbasierten und mobilen Sprachanwendungen.

VoiceFlash ermöglicht es dem Nutzer, durch seine eigenen Spracheingaben Webinhalte und Benutzermenüs gezielt zu steuern. Mit VoiceFlash können so zum Beispiel Formulare mittels Sprache online ausgefüllt oder Informationsgespräche in Form eines echten Dialogs mit dem Webinterface geführt werden. Somit wird VoiceFlash zu einem attraktiven Tool für alle Dienstleister, Werbetreibende, Behörden und Unternehmen, die ihre Dienste kompakt, emotional und unterhaltsam im Internet oder auf dem Handy darstellen wollen. VoiceFlash trägt durch seinen Bedienkomfort außerdem entscheidend zur Barrierefreiheit im Internet bei.

Am MATERNA-Stand 1G05 in Halle 1 zeigt das Unternehmen, eine Live-Demo, die eine Video-Führung durch die Lösung präsentiert. Eine Moderatorin erläutert hierbei Hintergründe und Fakten zu VoiceFlash und bietet Interessenten die Möglichkeit, per natürliche Sprache innerhalb der Applikation zu navigieren und Eingaben vorzunehmen.

MATERNA Communications arbeitet derzeit bereits an der Realisierung von mobilen Webapplikationen mit serviceorientierten Sprachoptionen. Damit können Handynutzer künftig auch unterwegs per Spracheingabe Informationen abrufen oder Formular- und Kontaktdaten ohne lästiges Eintippen weitergeben. Mögliche Anwendungsszenarien sind der Abruf von Fahrplandaten durch eine Eingabe der gewünschten Abfahrts- und Zielorte per Sprache oder das schnelle Finden von Adressen aus den Gelben Seiten, nach dem entsprechende Stichworte mündlich eingegeben worden sind. Voraussetzung für die Nutzung der Dienste sind Endgeräte, die in stationäre oder mobile IP-Netze eingebunden sind und über eine Sprachein-/ausgabemöglickeit verfügen, also beispielsweise ein mobiles Endgerät oder ein PC mit Headset.

VoiceFlash wurde gemeinsam entwickelt und patentiert durch das Kölner Unternehmen .dotkomm, einem spezialisierten Dienstleister für Rich Media Lösungen und MATERNA Communications, einem führenden Anbieter von Voice Service Anwendungen. .dotkomm verbindet neueste Flash- und Videotechnologie zu einem Video-Interface, in dem Schauspieler und Moderatoren mit Informationsboxen, Animationen, Einblendungen, Menüpunkten sowie interaktiven Formularen und Rechnern agieren.

MATERNA realisiert über seine Voice Service Platform die Analyse der Sprachdaten und stellt darüber den Steuerungskanal zwischen Nutzer und Applikation bereit. Die Lösung kann in allen westeuropäischen Sprachen und in allen bestehenden Mobilfunk- und Festnetzen angeboten werden und problemlos mit Standard Hard- und Software genutzt werden. Entscheidender Unterschied zu bisherigen Lösungen ist die vollautomatische Verknüpfung von Sprach- und Websession ohne die Eingabe einer Kennungs- oder Sessions-ID.

VoiceFlash ist eine in Deutschland eingetragene Marke.

IAVCworld per E-Mail folgen