• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Videokonferenzlösung von daviko jetzt mit Panoramablick und SVC

Videokonferenzen haben mittlerweile in den Alltag zahlreicher Unternehmen Einzug gehalten. Längst hat sich herumgesprochen, dass diese Kommunikationslösung viele Dienstreisen ersetzen kann.

Damit die Konferenzteilnehmer sich ganz wie in einem vor Ort stattfindenden Meeting fühlen, bietet daviko jetzt die Anbindung der Kamera Polycom CX5000 an seine Videokonferenzlösung PlaceCam 3. Die Kamera ermöglicht eine Übertragung mit 360°-Panoramablick und fokussiert automatisch den aktiven Sprecher. Fünf interne Kameras und sechs Mikrofone sorgen für eine reale Konferenzatmosphäre.

Damit der Konferenzteilnehmer, der über die geringste Bitrate verfügt, nicht mehr die Übertragungsqualität aller anderen Teilnehmer beeinflusst, hat daviko seiner Lösung nun auch eine skalierbare Videocodierung über den H.264-SVC-Codec spendiert. Zu sehen gibt es die performante Multipoint-Lösung „PlaceCam 3“ des Berliner Spezialisten für Videokonferenz- software, daviko, jetzt auf der CeBIT (Halle 2/Stand F20).

H.264 SVC ist eine Weiterentwicklung des bekannten H.264-Codec. Damit ist es jetzt möglich, unterschiedliche Bitraten in einem Codiervorgang zu erzeugen. So können sich Konferenzteilnehmer mit unterschiedlichen Internetzugängen die passende Bitrate herausgreifen. Jeder hat die Möglichkeit, bei dem virtuellen Meeting mit einer seiner Datenübertragungsrate entsprechenden Bildqualität mitzumischen.

Vorbei sind die Zeiten, dass derjenige, der über eine geringe Bandbreite verfügt, alle anderen Teilnehmer ausbremst. Zusammen mit der jetzt verfügbaren nahtlosen Einbindung der Polycom CX5000 beschert das SVC-Feature PlaceCam 3 einen deutlichen Leistungsschub. Die neuen Features stehen als Plugin auch in IBM Lotus Sametime zur Verfügung.

Das Beste aus zwei Welten
PlaceCam 3 ist eine IP-basierte Videokonferenzsoftware, die die Vorzüge der Peer-to-Peer-Technologie und die eines Client-Server-Systems unter einen Hut bringt. Der Server leitet die Daten an die einzelnen Teilnehmer der Konferenz weiter und sorgt auf diese Weise clientseitig für Entlastung hinsichtlich des Uploads.

Der Mix der empfangenen Audio-/H.264-Videoströme findet allerdings weiterhin im Client statt. Insofern verbleibt beim Server ausreichend Power, um bis zu 1000 aktive Teilnehmer gleichzeitig zu managen. Der Transfer des PlaceCam-Protokolls in SIP (Protokoll der Raumsysteme) läuft ebenfalls über den Server. So gewährleistet daviko auch über Proxy und Firewall hinweg eine einwandfreie Kommunikation.

IAVCworld per E-Mail folgen