• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Polycoms neue Lösungen fuer visuelle Kommunikation

Hierbei handelt es sich um einen umfassenden Ansatz für visuelle Kommunikation der nächsten Generation, wodurch Kunden ihre traditionellen Videokonferenz-Standalone-Produkte durch hoch integrierte, einfach zu benutzende Lösungen in HD-Qualität ersetzen können.

Mit VC2 wird Polycom der Nachfrage nach visuellen Kommunikationslösungen gerecht, die ein Video-, Audio- und Content-Erlebnis in höchster Qualität bieten, einfach und intuitiv zu benutzen sind und problemlos in vorhandene Applikationen und Kommunikations‑Tools integriert werden können. Die Lösungen sind extrem skalierbar und lassen sich von Interaktionen zwischen zwei Kommunikationspartnern auf On-Demand-Kommunikationsprozesse mit mehreren tausend Teilnehmern erweitern.

Ebenso ist gewährleistet, dass die beteiligten Nutzer unabhängig vom jeweiligen Geräte- oder Netzwerktyp Verbindungen zueinander herstellen können und sich die Lösungen einfach und effizient innerhalb der konvergenten IP-Netzwerk- und Kommunikationsumgebung des Unternehmens implementieren und verwalten lassen. „Dadurch werden völlig neue Möglichkeiten erschlossen wann, wo und wie wir künftig arbeiten“, so Joe Sigrist, Senior Vice President und General Manager, Visual Communications Solutions, Polycom.

Polycom stellt folgende Elemente der VC2-Vision vor:
- Telepresence-Lösungen – von Desktop- bis zu Raumsystemen
- Neue videogestützte Applikationen in 1080p-Auflösung
- Neue Version der Polycom Real Time Media-Plattform RMX 2000™
- Erweiterung der Lost Packet Recovery-Technologie (LPR™)

Telepresence-Lösungen- von Desktop- bis zu Raumsystemen
Bis heute hat Polycom mehr als 13.000 Telepresence-Lösungen an über 1.000 Kunden ausgeliefert und ist damit der weltweit führende Anbieter von Telepresence-Lösungen. Das Polycom Telepresence-Portfolio ist vollkommen interoperabel mit Lösungen von Dritt-Herstellern und bietet Lösungen für die verschiedenste Kundenanforderungen, Räume und Budgets. Die Serie Polycom RealPresence™ Experience (RPX™) bietet vollständige Raum-im-Raum-Umgebungen, die so optimiert wurden, um das beste Telepresence-Erlebnis zu schaffen, das derzeit realisierbar ist. Pro Installation unterstützt Polycoms RPX-Produktlinie vier bis 28 Personen. Damit eignet sie sich auch für Anwendungen, die über den Umfang von Meetings hinausgehen (wie etwa Schulungsräume an Universitäten). Die Polycom Telepresence Experience™-Lösungen (TPX™) sind für kleinere Konferenzräume zugeschnitten und schaffen ein Anwendererlebnis, bei dem Menschen über beliebige Entfernungen hinweg so miteinander kommunizieren können, als ob sie sich im gleichen Raum befänden. Darüber hinaus bietet Polycom mit seiner HDX-Produktlinie eine Reihe flexibler Telepresence-Lösungen an, die von Konfigurationen für kleine, mittelgroße und große Konferenzräume über integrierte Raumumgebungen bis hin zur Serie HDX 4000™, einer Telepresence-Schreibtisch Lösung, reichen. Alle Telepresence-Lösungen von Polycom können zusammen mit standardbasierten Videokonferenzsystemen (auch HD-Systemen), von denen derzeit mehr als 1,5 Millionen installiert sind, betrieben werden und gewährleisten dabei eine optimale Qualität.

Neue videogestützte Applikationen in 1080p-Auflösung
Zukünftig wird Polycom bei seinen gesamten Telepresence-Lösungen eine Auflösung im 1080p-Format unterstützen, um den hohen Anforderungen von Kunden gerecht zu werden, die bei ihren Anwendungen eine extrem deutliche Video- und Content-Darstellung benötigen. Dies gilt beispielsweise für medizinische Applikationen im Rahmen der Ferndiagnostik. Weitere Einsatzgebiete finden sich in der Fertigung, wo entsprechende Systeme zur Qualitätssicherung aus der Ferne eingesetzt werden können, sowie im Bereich des technischen Supports, wo Telepresence-Lösungen bei der Fehlersuche und -evaluation verwendet werden können.

Neue Version der RMX 2000
Auch die Polycom Real Time Media-Plattform RMX 2000™ wird verbessert und erweitert. Mit Version 3 werden künftig auch ISDN und ältere Videoendpunkte (H.261) unterstützt, so dass Kunden in kostengünstiger Weise von älteren Netzwerken und Videokonferenzendpunkten zur nächsten Generation visueller Kommunikations- Lösungen auf IP-Basis wechseln können. Die Plattform RMX 2000 verschafft Konferenzteilnehmern ein Anwendererlebnis in UltimateHD™-Qualität (Video, Voice und Content) und verfügt über umfassende Code- Übersetzungsfunktionen. Damit kann sie von Benutzern in unterschiedlichen Netzwerktypen (ISDN, IP, PSTN) und zusammen mit unterschiedlichen Arten von Video- und Audioendpunkten (Telepresence, HD-Video-Systeme, traditionelle Videokonferenzsysteme sowie PSTN-, Mobil-, und IP‑Telefone) eingesetzt werden. RMX 2000 Version 3.0 mit Unterstützung der LPR-Technologie und ISDN-Vorbereitung wird voraussichtlich Anfang Juli erhältlich sein.

Erweiterung der Lost Packet Recovery-Technologie
Die einzigartige Polycom Lost Packet Recovery™-Technologie (LPR™)wird auf das gesamte Produktportfolio erweitert. Die LPR-Technologie sorgt für eine deutlich höhere Video-, Audio- und Content-Qualität von Videoverbindungen über IP-Netzwerke, in denen aufgrund von Überlastungen Datenpakete verloren gehen können. Polycoms LPR-Technologie steht jetzt sowohl für die Telepresence-Lösungen der Serien RPX, TPX und HDX als auch für Polycoms VSX-Videoendpunkte und die Real Time Media-Plattform RMX 2000 zur Verfügung.

IAVCworld per E-Mail folgen