• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Neues Mietmodell und Managed UC von Avaya

Avaya erweitert das Angebot an Mietmodellen und Managed Services in Deutschland. Damit reagiert das Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach individuelleren Bezugs- und Betriebsmodellen sowie mehr Flexibilität in der Vertragsgestaltung.

Das neue Angebot umfasst zwei Modelle – eines für das Mieten der Lösungen, eines für Managed Services. Um den spezifischen Anforderungen des Marktes besser gerecht zu werden, gibt es für beide Modelle jeweils ein Standard- und ein Erweiterungsangebot. Das Erweiterungsangebot bietet zum Beispiel größere Flexibilität bezüglich der Laufzeit oder der Anzahl der Ports bis hin zur persönlichen Betreuung durch einen Kundenmanager. Darüber hinaus bietet Avaya ihren Kunden mehr Freiräume durch Möglichkeiten für die Vertragsumwandlung. Ebenso erhalten Kunden mit der so genannten Minderungsoption die Möglichkeit, ihren Vertrag entsprechend ihrem Bedarf anzupassen. Dies schafft vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine attraktive Komponente.

Bei den Managed Services für UC-Angeboten steht weniger die Technologie im Vordergrund, sondern die Nutzung von Funktionen. Entsprechend bietet Avaya skalierbare Arbeitsplatz- modelle mit definierten Preisen. Auf diese Weise können Kunden bei den jeweiligen Mitarbeitern schnell und kostengünstig neue Funktionen bereitstellen. Für höhere Kostentransparenz stehen Möglichkeiten zur nutzerbezogenen Abrechnung aller Kommunikationsservices sowie Fallpauschalen für Umzüge von Arbeitsplätzen oder Daten- änderungen bereit.

Kaufen, mieten oder Managed Services?
Um den Kunden bei der Auswahl des optimalen Bezugsmodells zu unterstützen, bietet Avaya eine entsprechende Beratung im Vorfeld an. Dabei wird unter anderem der Bedarf an Technik, Anwendungen und Dienstleistungsklassen ermittelt. Im Anschluss erhält der Kunde ein nach seinen Anforderungen maßgeschneidertes Angebot über das entsprechende Bezugsmodell. Die Laufzeiten variieren je nach Angebotsmodell und können stufenlos zwischen drei bis sieben Jahren gewählt werden.

Andreas von Meyer zu Knonow, Geschäftsführer und Leiter der Geschäftssparte Miete und Managed Services bei Avaya Deutschland: „Gerade mittelständische Kunden wünschen keine starren Verträge sondern Flexibilität, damit sie auf veränderte Marktsituationen und individuelle Anforderungen schnell reagieren können. Daher bieten wir neben der Möglichkeit unsere Kommunikationslösungen zu kaufen ein völlig überarbeitetes, umfassendes und modernes Miet- und Managed UC-Modell für unsere Kernprodukte IP Office sowie Avaya Aura an.“

Die Vorteile auf einen Blick

  • Individuelle Vertragsgestaltung mit Erweiterungs- und Minderungsoptionen sowie anpassbare Laufzeiten
  • Höhere Kostentransparenz
  • Stets die modernsten Dienstleistungen und Lösungen
  • Keine Kapitalbindung
  • Kunden können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren während der Anbieter sich um Wartung, Service und Instandhaltung kümmert.

Die oben beschriebenen Angebote sind ab sofort über Avaya erhältlich.